Link zur Startseite

Tipps für eine gute Nachbarschaft

In einer Nachbarschaft leben viele unterschiedliche Menschen Tür an Tür und Wand an Wand. Alle gut zu kennen, ist kaum möglich. Trotzdem können einfache Tipps das Zusammenleben in der Nachbarschaft unterstützen.
Sich vorstellen: Ein Gesicht zuordnen zu können, hilft, wenn Probleme besprochen werden müssen und erhöht Ihre eigene Sicherheit in der Wohnanlage.Infos einholen: In jeder Nachbarschaft gibt es „unausgesprochene“ Regeln. Fragen Sie Ihre Nachbarinnen und Nachbarn, wie auftretende Fragen bisher gehandhabt wurden.Rücksicht nehmen:In einer Nachbarschaft leben Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen nebeneinander. Ohne Rücksicht aufeinander zu nehmen, kann das Zusammenleben nicht funktionieren. Ordnung: Viele Räume in einer Wohnanlage wie Lift oder Fahrradkeller werden gemeinsam genutzt. Hinterlassen Sie diese so, wie Sie sie selbst vorfinden möchten. Mülltrennung einhalten: Nicht nur übervolle Restmülltonnen sind ein Problem, auch kostet ungetrennter Müll bares Geld: Die Entleerung von Plastik- und Papiertonnen wird nicht über die Betriebskosten verrechnet, die des Restmülls schon.Probleme ansprechen: In jeder Nachbarschaft kann es zu Konflikten kommen. Dann ist es wichtig, Probleme rasch anzusprechen. Führen Sie ein persönliches Gespräch, bevor Sie sich Unterstützung von außen holen.